Sonntag, 14. Juli 2019

14. Juli 1919


Willi Oster, lediger Schreiner in Stuttgart, wurde am 18. Juni 1917 im Alter von 17 Jahren zum Ersatz-Bataillon des Infanterie-Regiments 124 eingezogen. Am 2. April 1918 dem Infanterie-Regiment 124 zugeteilt, geriet er direkt in die Große Schlacht in Frankreich und die sich anschließenden Stellungs-kämpfe. Willi Oster geriet am 22. August 1918 bei Bray-sur Somme in englische Gefangenschaft. Er wurde am 14. Juli 1919 im Gefangenenlager East-Nestroy bei Birmingham von einem englischen Wach-soldaten versehentlich erschossen.

Bild: Internationales Komitee des Roten Kreuzes

Die richtige Bezeichnung des Gefangenenlagers ist Oswestry (siehe die Kommentare auf der zugehörigen Facebook-Seite).