Dienstag, 12. November 2019

12. November 1919


Alfred Uhl hatte im Weltkrieg als Leutnant der Reserve und Ordonnanz-Offizier beim 10. Württem-bergischen Infanterie-Regiment Nr. 180 gedient. Er schloß sich nach seiner Entlassung aus dem Heeres-dienst den baltischen Freikorps in Kurland an. Alfred Uhl wurde ein Jahr nach dem Waffenstillstand im Westen in einem der letzten Gefechte gegen die Bolschewiken schwer verwundet, kurz bevor seine Einheit in die Heimat zurückkehrte.