Dienstag, 24. September 2019

24. September 1919


Georg Krauß, Bäcker aus Breitenberg, kam am 7. Mai 1918 im Alter von 17 Jahren zum Ersatz-Bataillon des Grenadier-Regiments 119 und wurde am 21. Juni 1918 zur II. Ersatz-Abteilung des Feld-Artillerie-Regiments 65 zur Ausbildung zum Kanonier versetzt.
Georg Krauß rückte am 24. September 1918 zum Württembergischen Artillerie-Feld-Rekruten-Depot ins Feld. Der 5. Batterie des Feld-Regiments wurde er erst nach dem Waffenstillstand zugeteilt und machte mit dieser den Rückmarsch in die Heimat mit und traf mit dieser Ende November 1918 in Ludwigsburg ein.
Im Zuge der Demobilmachung wurde Georg Krauß der II. Ersatz-Abteilung des Regiments zugeteilt und schließlich am 9. Januar 1919 entlassen. Er erkrankte nach seiner Heimkehr nach Breitenberg an den Folgen des Krieges und verstarb am 24. September 1919 im Lazarett in Cannstatt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten