Dienstag, 22. Oktober 2019

22. Oktober 1919


Karl Bartelmeß wurde als gedienter Wehrmann am 4. August 1914 zum Landwehr-Infanterie-Regiment 119 eingezogen. Er rückte mit seinem Regiment an die Vogesenfront ins Oberelsaß, wo er bis auf zwei Unterbrechungen durch einen Lazarettaufenthalt wegen einer leichten Verwundung im Herbst 1914 und einen vierzehntägigen Heimaturlaub „zur Wiederherstellung seiner Gesundheit“ im Januar 1916 bis Oktober 1917 verblieb.
Karl Bartelmeß erkrankte am 7. Oktober 1917 an einem Abszeß im Schritt. Er kam am 18. Oktober 1917 ins Feld-Lazarett 256 und schließlich über das Kriegs-Lazarett A der Kriegs-Lazarett-Abteilung 38 im Februar 1918 ins Festungs-Zweig-Lazarett nach Untermarchtal. Er verstarb am 22. Oktober 1919 in seiner Heimatstadt Stuttgart und hinterließ Ehefrau und Kind. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten