Sonntag, 14. April 2019

14. April 1919


Josef Rößler wurde am 12. Oktober 1910 ausgehoben und kam als Rekrut zum 10. Württembergischen Infanterie-Regiment Nr. 180. Er zog im August 1914 mit seinem Regiment über die Vogesen nach Nordfrankreich und kämpfte dort in den Stellungskämpfen westlich Bapaume bis er am 16. Mai 1915 zum bayerischen Reserve-Infanterie-Regiment 25 versetzt wurde, bei dem das II. Bataillon des Württembergischen Reserve-Infanterie-Regiments 122 neu aufgestellt wurde. Am 5. Juli 1915 wurde er der 8. Kompagnie des neu aufgestellten Reserve-Infanterie-Regiments 122 und kämpfte mit diesem in französisch Flandern und ab Mitte September 1915 in der Herbstschlacht in der Champagne, in der er am 25. September 1915 als vermißt gemeldet wurde.

Bild: Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Bestand M 479

Keine Kommentare:

Kommentar posten