Freitag, 29. November 2019

29. November 1919


Alexander Jetter wurde am 1. Juli 1918 zum Ersatz-Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments 246 eingezogen. Er kam am 20. Oktober 1918 noch ins Feld in die Abwehrkämpfe in der Hermannstellung bei Le Cateau. Er kehrte nach Abschluß des Waffenstillstandes unbeschadet in die Heimat zurück und wurde am 21. November 1918 infolge Demobilmachung aus dem Heeresdienst entlassen.
Alexander Jetter starb am 29. November 1919 in seiner Heimatstadt Eßlingen an den Folgen einer Krankheit, die er sich im Kriege zugezogen hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten