Dienstag, 23. September 2014

22. September 1914

22. September 1914. Nacht verlief ruhig. 5.30 Uhr vormittags überschreitet die Infanterie die vordere Linie. Vor der Front der 26. und 27. Inf.-Div. und des XVI. A,-Ks. Infanteriefeuer. 6.55 Uhr vormittags hat die 27. Inf.-Div. Cheppy und die Höhe südwestlich Charpentry erreicht. Im Walde Bouzon schanzt der Gegner. Montblainville wird zäh verteidigt, von dort Flankenfeuer gegen Höhe 202 (südlich Charpentry). 8.10 vormittags nimmt 26. Feldart.-Brig. Montblainville unter starkes Granatfeuer. Teile der Landwehr und 1. Pion.-Komp. 20 werden in die Mulde nordwestlich Apremont vorgezogen. Gegen 1 Uhr nachmittags wird Montblainville genommen. Der rechte Flügel der 52. Inf.-Brig. arbeitet sich unter schweren Kämpfen südlich Montblainville weiter vor. Auch am Waldrand 228 (südwestlich Montblainville) leisten die Franzosen hartnäckigen Widerstand. Vor der Front der 27. Inf.-Div. gehen Teile des Feindes zurück. Gegen 11 Uhr nachmittags hat die 52. Inf.-Brig. die Linie 228–La Forge Fe. erobert, die 27. Inf.-Div. die Höhe von Barrage erreicht.“



aus: „Die 26. Infanterie-Division im Weltkrieg 1914–18“, Stuttgart 1927
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten