Freitag, 3. Februar 2017

3. Februar 1917


Johann Schinacher
GREN. 7./GREN. 119                                                                                                3. Februar 1917
Geb. 1. 11.. 97 in Dietstaig (Nusplingen), Sem. Rottweil seit 1912, rückte am 1. August 1916 nach Cannstatt ein und kam am 25. Nov. ins Feld, in die Winterstellung an der Somme bei Le Transloy. Dort wurde der begabte und strebsame junge Mann durch den Luftdruck eines Kurzschusses auf den Unterstand getötet. Zwei Rottweiler Kurs-genossen brachen die Leiche desgeliebten Freundes unter vielen Mühen und Gefahren im feindlichen Art.-Feuer zurück. Er ruht auf dem Grenadierfriedhof Neuville-Bour-jonval, E. Grab 50.“


aus: „Ehrenbuch der im Weltkrieg gefallenen kath. Lehrer Württembergs“, Biberach an der Riß 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten