Montag, 16. November 2015

16. November 1915


„Die ersten vier Monate im Abschnitte östlich des Mort Mare verliefen recht ruhig. Freilich verging kein Tag und keine Nacht ohne Beschießung der Stellungen durch die französische Artillerie, auch erhielten die Bereitschaftslager häufig Feuer, aber es erfolgte kein Angriff, keine größere Unternehmung, nicht einmal ein kleinerer Patrou-illenvorstoß der Franzosen. Den täglichen Beschießungen fiel durchschnittlich auch alle Tage ein Mann tot oder verwundet zum Opfer.“


aus: „Das Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 478 und seine Stammtruppen Brigade-Ersatz-Bataillone Nr. 51, 52, 53 und Ersatz-Infanterie-Regiment Nr. 51“, Stuttgart 1924

Keine Kommentare:

Kommentar posten