Donnerstag, 6. September 2018

6. September 1918




„Am 4. September machte das Regiment 476 ein Unternehmen und brachte Gefangene ein. Ohne Vorbereitung holte kurz zuvor Vizefeldwebel Kopp mit einem Stoßtrupp der 2. Kompagnie drei Mann des französischen Regiments 97 aus der feindlichen Stellung. Am 6. September suchte der Feind die Angriffe zu vergelten. 6.20 Uhr vormittags setzte ein starkes Artillerie- und Minenfeuer auf die Stellung der 1. und 2. Kompagnie ein, nach dessen Abflauen der Franzose anlief. Er wurde aber heiß empfangen; in hartem Nahkampf behielten die beiden Kompagnien die Oberhand. Ohne sein Ziel zu erreichen, flutete der Angreifer mit schweren Verlusten in seine Ausgangsstellung zurück.“

aus: „Das Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 475 im Weltkrieg“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten