Mittwoch, 27. März 2019

27. März 1919


Wilhelm Kübler kam am 3. Oktober 1915 vom Ersatz-Bataillon des Infanterie-Regiments 121 zur 11. Feldkompagnie an die Front. Er wurde am 31. Juli 1918 bei Foufry westlich Reims durch ein Artillerie-Geschoß schwer am Kopf und der rechten Schulter schwer verwundet.

Bild: Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Bestand M 461

Betr. den Gefr. Kübler, Wilhelm
3. 8. – 10. 8. 18             Kriegs-Laz. 7 Gruppe I Valenciennes
12. 8. – 21. 8. 18           Res.-Laz. I Kaiserin-Auguste-Victoria Krippe Düsseldorf
21. 8. – 25. 11. 18         Res.-Laz. Marienhospital Düsseldorf
29. 11. 18 – 27. 3. 19    Zweiglaz. Kath. Hospital Stuttgart

Am 27. 3. 19 dort 9.10 abends an Gehirnabzes gestorben.“

Keine Kommentare:

Kommentar posten