Sonntag, 31. März 2019

31. März 1919


Karl Weißer wurde am 30. Juli 1917 direkt von der Oberrealschule zum Ersatz-Bataillon des Infanterie-Regiments 127 eingezogen. Nach seiner Versetzung zum Ersatz-Gebirgs-Bataillon am 1. Oktober 1917 wurde er am 23. Juli 1918 zum Württembergischen Gebirgs-Regiment versetzt und am 5. August 1918 der 1. Kompagnie dieses Regiments zugeteilt. Anfang November 1918 ging Karl Weißer in den Abwehr-kämpfen im Maasbogen verloren und wurde am 4. November 1918 als vermißt gemeldet. Er war erkrankt und wurde in die Heimat zurücktransportiert; die Meldung an seine Einheit ging wohl in den Rückzugskämpfen der letzten Kriegstage verloren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten