Sonntag, 10. März 2019

10. März 1919


Wilhelm Deuschle kam am 16. April 1916 vom Ersatz-Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments 246, zu dem er am 28. September 1915 eingezogen worden war, zum Reserve-Infanterie-Regiment 120 an die Westfront. Er wurde seit 18. November 1916 an der Ancre vermißt und war laut Mitteilung seiner Eltern vom 1. Januar 1917 in englische Gefangenschaft geraten. Ein Bericht über die Gefangennahme der 3. Kompagnie des Reserve-Infanterie-Regiments 120 befindet sich unter dem 18. November 1916.

Keine Kommentare:

Kommentar posten