Freitag, 8. März 2019

8. März 1919


Eugen Rube kam zwar noch ins Feld, aber nicht mehr zum Fronteinsatz. Nach der Ausbildung beim Ersatz-Bataillon des Reserve-Infanterie-Regiments 121 wurde er am 24. Oktober 1918 dem Feld-Rekruten-Depot der 26. (Württembergischen) Reserve-Division zugeteilt, bei dem er am 8. November 1918 an Drüsenschwellung erkrankte und an die Krankensammelstelle Lüttich zum Rücktransport in die Heimat überwiesen wurde. Infolge Auflösung des Feld-Rekruten Depots im Januar 1919 dem Infanterie-Regiment 180 zugeteilt, verstarb er am 8. März 1919 im Reserve-Lazarett I Stadtgarten in Gmünd, unweit seines Heimatortes Oberurbach, verstarb.


Keine Kommentare:

Kommentar posten