Montag, 15. Januar 2018

15. Januar 1918


„Der Januar brachte dem Regiment keine Änderungen seiner taktischen Lage, nur Ar-beit und immer wieder Arbeit! Das um die Monatsmitte einsetzende Tauwetter hatte umfangreiche Beschädigungen der Stellung zur Folge. Die Entwässerung wurde unter-brochen, nachdem infolge feindlicher Artilleriewirkung der Betrieb der elektrischen Pumpwerke in Violaines und La Bassée ins Stocken geraten war. Ganze Gräben rutsch-ten ein; viele Strecken standen völlig unter Wasser. Die Wiederherstellungsarbeiten litten außerordentlich unter der bis gegen Monatsende auffallend gesteigerten, mit reger Luftaufklärung verbundenen englischen Fliegertätigkeit. Die Nässe und die starke phy-sische Inanspruchnahme der Truppe machte eine Änderung im Ablösungsturnus nötig: fortan blieben die Kompagnien nur 10 Tage anstatt wie seither 12 in Stellung und Be-reitschaft, hatten aber dafür auch nur 5 (bisher 6) Tage Ruhe.“


aus: „Das 8. Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 126 „Großherzog Friedrich von Baden“ im Weltkrieg 1914-1918ׅ, Stuttgart 1929

Keine Kommentare:

Kommentar posten