Sonntag, 28. Januar 2018

28. Januar 1918


Bericht der deutschen Obersten Heeresleitung:
Vom Luftkrieg
In der Nacht vom 3. auf 4. Januar beabsichtigte Fliegerangriffe auf Mannheim, Rastatt und Freiburg scheiterten an unserem Abwehrfeuer. Einige abgeworfene Bomben verur-sachten keinen oder ganz unbedeutenden Schaden.
In den frühen Morgenstunden des 6. Januar bewarfen feindliche Flieger wiederum Mannheim, Ludwigshafen, Offenburg und Freiburg mit einigen Bomben. Der angerich-tete Sachschaden ist gering. Eine Person getötet, drei verletzt.
Bei einem am 14. Januar auf Karlsruhe erfolgten Fliegerangriff wurden einige Bomben abgeworfen. Eine Person wurde ganz leicht verletzt. Militärischer Schaden ist nicht entstanden, der sonstige Sachschaden gering.
Am 28. Januar wurden London und Sherneß erfolgreich mit Bomben beworfen.“


aus: „Kriegstagbuch aus Schwaben“, Stuttgart 1917

Keine Kommentare:

Kommentar posten