Dienstag, 3. März 2015

3. März 1915


„Tagsüber herrscht meist Ruhe, um so gefährlicher ist die Nacht. Der Russe spart nicht an Munition und weit nach rückwärts sind Anmarschwege und Unterkünfte durch das Strichfeuer in Gefahr.“

aus: „Das Infanterie-Regiment „Alt Württemberg“ (3. Württ.) Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten