Montag, 30. März 2015

30. März 1915


„in der Nacht vom 29. zum 30. März gegen 11 Uhr abends eröffnete der Feind gegen den Feldteil des Abschnittes C 1 schweres Artilleriefeuer aus Gegend le Puits Fe und Bois Val Dieu. Die Ers.-Feld-Art.-Abteilungen 29 und 65, sowie die eigene schwere Artillerie erwidern das Feuer gegen die feindliche Artillerie und die Hauptstellungen.

Am 30. März 6 Uhr morgens erfolgt die planmäßige Ablösung des Brig.-Ers.-Batl. 53 im Abschnitte C 1, das Bataillon rückte als Div.-Reserve nach Preny und Pagny. Um 9 Uhr vorm. erfolgte der erste feindliche Angriff gegen die in der Ablösung begriffene 2. Kompagnie Brig.-Ers.-Batl. 53. Trotz der heftigen Beschießung durch eigene Artillerie gelingt es den Franzosen einen Streifen von 130 Metern im Walde zu besetzen. Damit hatte er Einblick in die Stellungen des Abschnittes B III gewonnen. Um 10 Uhr vorm. erfolgt ein zweiter Angriff gegen den rechten Waldflügel-Abschnitt, der abgewiesen wird. Ein am Abend sowohl wie am Morgen des 31. März angesetzter Gegenangriff glückt nicht. Der Feind hält seinen Gewinn zähe fest. Die Division unterstellt das Brig.-Ers.-Batl. wieder der 29. gem. Ers.-Brigade.“

aus: „Die 51. württ. Ersatz-Infanterie-Brigade im Weltkriege 1914–1917“, Stuttgart 1926

Keine Kommentare:

Kommentar posten