Donnerstag, 24. Dezember 2015

24. Dezember 1915


„Besonders starkes Feuer war am 24. Dezember: 1500 Schuß aller Kaliber bis zu 24 cm meldete das Kriegstagebuch des Regiments. Die Stellung war beim Schloß Thiepval und beim Granatloch stark beschädigt. Dazu regnete es noch, daß das Wasser in den Lauf-gräben stand.“


aus: „Das Württembergische Reserve-Inf.-Regiment Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“ Stuttgart, 1922

Keine Kommentare:

Kommentar posten