Mittwoch, 14. Juni 2017

14. Juni 1917


„Der 14. Juni 1917 brachte dem Inf.-Reg. 162 links des Regiments einen schweren Tag; der Feind war dort an günstiger, wichtiger Stelle eingedrungen und hatte einen Ausgangspunkt zu weiteren Erfolgen im Besitz. Stark bedroht war hierdurch der linke Flügel des Kampfbataillons, doch obgleich im schwersten Feuer, behauptete er seinen Platz, wobei sich besonders der Zug des Vizefeldwebels Müller der 8. Kompagnie durch Tapferkeit auszeichnete. Wie das ganze II. Bataillon – die Kompagnien zählten teilweise nur noch 40 Gewehre – so wurde an diesem Tage besonders die 7. Kompagnie mitge-nommen, ihr braver Führer, Leutnant d. R. Bentele, schwer verschüttet, erlitt mit seinen zwei getreuen Zugführern den Heldentod.“

aus: „Das Infanterie-Regiment „Alt Württemberg“ (3. Württ.) Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“ׅ, Stuttgart 1921


Keine Kommentare:

Kommentar posten