Samstag, 24. Juni 2017

24. Juni 1917


„Vom 23./24. Juni, kurz nach Mitternacht, setzte schlagartig schweres Feuer auf der ganzen Regimentsfront, insbesondere der vorderen Linie ein, dem nach 10 Minuten ein Infanterieangriff folgte. Er gelang bei der 3. Kompagnie nur bis ans Hindernis, während es der Feind erreichte, bei der 2. Kompagnie in die durch das Feuer entstandenen Lücken einzudringen und de Kompagnieführer mit seinen Meldegängern in dem Augenblick gefangen zu nehmen, als er seine Reserve vorführen wollte. Teile der 1. und 7. Kompagnie stellten schnell die alte Lage wieder her. Nach Aussage von Gefangenen sollte die vorderste deutsche Linie genommen werden, doch hatte unser gutes M.-G.-Feuer die englische Angriffstruppe rechtzeitig auseinandergesprengt.“

aus: „Das Infanterie-Regiment „Alt Württemberg“ (3. Württ.) Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“ׅ, Stuttgart 1921


Keine Kommentare:

Kommentar posten