Samstag, 31. März 2018

31. März 1918


„Das Feuer auf die Zufahrtswege zu den Stellungen und das breite Abstreuen dieser selbst bereitete den Munitionsgespannen häufig Verluste, besonders bei den Batterien der II./49. Am 31. März, dem Osterfest, wurde bei der Stellung der 4./49 ein Muniti-onswagen durch Volltreffer getroffen, wobei die Fahrer Bauer I und Hagenlocher fielen, Kanonier Härter schwer und Kanonier Fundus leicht verwundet wurden und vier Pferde tot waren. In den Stellungen fiel außerdem Unteroffizier Schempp.“



aus: „Das 3. Württembergische Feld-Artillerie-Regiment Nr. 49 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1922

Keine Kommentare:

Kommentar posten