Freitag, 15. Februar 2019

15. Februar 1919


Gotthilf Gruber kam als Reservist am 4. August 1914 zur 1. Kompagnie des Infanterie-Regiments 125. Er nahm 1914 an den Gefechten in den Vogesen und Flandern und ab Winter 1914 in russisch Polen teil. Am 5. August 1915 erkrankte er bei Paßjeki in Rußland an Lungenentzündung, wurde am 7. Januar 1917 an der Somme durch einen Artillerie-Prellschuß am Knie verwundet und geriet nach seiner Rück-kehr aus dem Lazarett am 28. April 1917 in der Arrasschlacht in englische Gefangenschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten