Dienstag, 5. Februar 2019

5. Februar 1919


Heinrich Wanninger kam am 1. März 1917 als Kraftfahrer vom Württembergischen Armee-Kraftwagen-Park Nr. 16 zur Stabstruppe der Heeresgruppe Herzog Albrecht von Württemberg. Er wurde am 18. Oktober 1918 im Heimaturlaub durch einen versehentlich ausgelösten Schuß am Oberschenkel schwer verletzt und kam in das in der Firma Haueisen in Cannstatt eingerichtete Lazarett, wo er Monate später verstarb.

Keine Kommentare:

Kommentar posten