Samstag, 24. Januar 2015

24. Januar 1915


„Der jüngste gefallene Württemberger, vielleicht der jüngste Gefallene des deutschen Heeres, soll Josef Kirchenmaier von Saulgau sein, der, noch nicht ganz 15 Jahre alt, beim Füsilierregiment 122 in Russisch-Polen am 24. Januar 1915 gefallen ist und auf dem Friedhof in Koszlow-Szlachecki bestattet wurde.“

aus: „Statistik und Verluste der Württemberger im Weltkrieg 1914 – 1918“, Stuttgart 1936
 

Joseph Kirchenmaier

Dieser junge Held, ein Sohn des früheren Hausmeisters am Lehrerseminar, ist in Gmünd aufgewachsen, weilte aber bei Kriegsbeginn nicht mehr hier. Als 14jähriger Knabe rückte er ins Feld, der jüngste Soldat des württemb. Armeekorps. Noch nicht 15 Jahre alt, erlitt er 1915 in den Kämpfen vor Warschau den Tod auf dem Feld der Ehre.“

aus: „Gmünd im Weltkrieg Chronik“, Schwäbisch Gmünd 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten