Dienstag, 12. Januar 2016

12. Januar 1916


„Der Arbeitsdienst, wie ihn der Stellungskrieg nun mal neben den Gefechtsaufgaben mit sich brachte, war sehr anstrengend. Es gab unendlich viel zu tun, um die vorderen Linien, die immer wieder zusammengeschossen wurden und an denen nur nachts und mit größter Vorsicht gearbeitet werden konnte, einigermaßen verteidigungsfähig zu erhalten und die hinteren Linien auch noch mit Unterbringungsmöglichkeiten zu versehen. Der wasserreiche Boden erschwerte sie Arbeiten ungemein, die Arbeitskräfte, numerisch und physisch, wollten nicht recht ausreichen.“


aus: „Die 26. Infanterie-Division im Weltkrieg 1914–18“, Stuttgart 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten