Montag, 4. Januar 2016

4. Januar 1916



„Die Gefechtstätigkeit im Januar blieb verhältnismäßig lebhaft, besonders im jetzigen Abschnitt Nord. Als Vergeltung für eine feindliche starke Beschießung unseres Dra-goner-Vorwerks am 4. Januar fand am 14. Januar unter Leitung von Hauptmann v. Röhneck (Unterabschnitt Nord B) eine vorbereitete Aktion gegen das Balschweiler-Vorwerk statt, wobei außer den in Stellung befindlichen Batterien 6 Geschütze (der 2. 6. 8. Batterie) aus offenen Stellungen in und bei Enschingen in direktem Schuß mitwirk-ten.“


aus: „Das Württembergische Landwehr-Feld-Art.-Regiment Nr. 1 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1922

Keine Kommentare:

Kommentar posten