Dienstag, 13. Dezember 2016

13. Dezember 1916


„Die letzten Monate dieses ereignisreichen Jahres verliefen für das Regiment ohne besondere Kampfhandlungen, aber in beständigem Kampfe mit den Elementen gegen die zerstörenden Einflüsse der Witterung, sowie in anstrengenden Arbeiten für den Stellungsbau und zwar all dies unter dem fortgesetzten Streufeuer nebst plötzlichen Feuerüberfällen des Feindes mit allen Kalibern, mit Kugel-, Flaschen- und Torpedo-minen, Gewehrgranaten und Maschinengewehren. So gab es leider immer wieder Verluste.“


aus: „Das Württ. Infanterie-Regiment Nr. 180 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten