Sonntag, 11. November 2018

Waffenstillstand 11. November 1918

Auch nach Beginn des Waffenstillstandes am 11. November 1918 um 11.00 Uhr französischer bezie-hungsweise 12.00 Uhr mittags deutscher Zeit wurde bei allen am Weltkriege beteiligten Parteien weiter gestorben. Die Zahl der Weltkriegstoten beim württembergischen Teil des Landheeres belief sich bis zum  31. Dezember 1934 auf 80.193 Tote, das heißt Gefallene, an Verwundungen oder Krankheiten Verstorbene und gerichtlich für tot Erklärte. Das Schicksal von rund 2.700 vermißten württembergischen Weltkriegsteilnehmern war zu diesem Zeitpunkt noch immer ungeklärt.
Auf Grund der immer schlechter werdenden Quellenlage kann die Seite wuerttemberger-im-weltkrieg.de nur noch in sehr eingeschränkter Form einige Zeit in losen Abständen weitergeführt werden.
Niemals hätte ich bei Erstellung der Seite mit über 150.000 Seitenaufrufen gerechnet. Ich konnte hier einige interessante und wertvolle Bekanntschaften schließen und einige Nachfahren bei der Klärung des militärischen Werdeganges ihrer Vorfahren unterstützen, aber auch meine Soldaten- und Bilddaten-banken durch mir zur Verfügung gestelltes Material ergänzen.

Herzlichen Dank an an alle Interessierten!

Keine Kommentare:

Kommentar posten