Montag, 20. April 2015

20. April 1915


„Die Artillerietätigkeit war von den Osterkämpfen  her immer noch sehr lebhaft. In der Nacht vom 12./13. April wurde der Turm der Kirche von Viéville-en-Haye abgetragen, damit er der feindlichen Artillerie nicht mehr als Richtungspunkt dienen kann. Da die Stellungen des Gegners nur wenige hundert Meter entfernt waren, und seine Sappen bis auf 70 Meter an unser Drahthindernis heranreichten, wurde die Artilleriewirkung auf beiden Seiten durch Minenwerfer verstärkt. Dieser Kampf forderte namentlich in den ersten Wochen noch viele Opfer.“


aus: „Das Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 478 und seine Stammtruppen Brigade-Ersatz-Bataillone Nr. 51, 52, 53 und Ersatz-Infanterie-Regiment Nr. 51“, Stuttgart 1924

Keine Kommentare:

Kommentar posten