Freitag, 3. April 2015

3. April 1915


„Am 1. April erinnerten wir uns daran, daß heute Gründonnerstag und Bismarcks 100. Geburtstag ist. An diesem Tag und am 2. April (Karfreitag) verhielt sich der Gegner ziemlich ruhig. Bloß im Priesterwald drüben tobte der Kampf. Am 3. April wurde der ganze Bataillonsabschnitt den ganzen Tag beschossen. Vormittags ging der Feind zum Infanterieangriff über. Mehrere feindliche Kompagnien gingen gegen die 2. Komp. vor, die nunmehr von Leutnant Malzacher geführt wird. Gleichzeitig wird die Feldwache der 1. Komp. von 200 Franzosen angegriffen. Auf die Bitte des Bataillons um Verstärkung eilt 3. Komp. (Schloßmacher) des Batl. 53 herbei. Das Brigadeersatzbatl. 29 hat seine Feldwache in Regniéville ebenfalls zurückgezogen..“

aus: „Das Württembergisches Infanterie-Regiment Nr. 478 und seine Stammtruppen Brigade-Ersatz-Bataillone Nr. 51, 52, 53 und Ersatz-Infanterie-Regiment Nr. 51“, Stuttgart 1924

Keine Kommentare:

Kommentar posten