Montag, 1. Februar 2016

1. Februar 1916


„Einen besonderen Anziehungspunkt für Freund und Feind bildete das sogenannte „Preußenhaus“ im Abschnitt C, das die Besetzung dauernd in einer gewissen Spannung hielt. Verging doch kaum eine Nacht, in der es dort nicht zu Handgranatenkämpfen kam. Die Leute der 3., 7. und 11. Kompagnie werden trotz der gottlob geringen Verluste die Preußensappe nie vergessen. Die beiderseitigen Posten standen sich auch knapp 20 Meter gegenüber, nur getrennt durch einige Stacheldrahtspiralen.“


aus: „Das Infanterie-Regiment „Alt Württemberg“ (3. Württ.) Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“ׅ, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten