Freitag, 8. April 2016

8. April 1916


August Fridrich
LEUTN. D. R. 8./LANDW. 125.                                                                                  8. APRIL 1916
Geb. 25.08.1879 in Hirschau, Sem. Gmünd 1900, Einj. bei Gren. 123 Ulm von 1900/01, U.-Lehrer in Beffendorf, Dietenheim, Alleshausen, Ehingen und Biberach, seit 1907 Hauptlehrer in Oberdorf (Bib.), verheiratet (zwei Kinder), rückte am 2. Aug. 1914 zu Landwehr 125 ein, machte dort (im Verband der 5. Armee) die Kämpfe bei Eton, an der Maas, den Vormarsch um Verdun mit und lag dann in Stellung im Cheppywald. Am 1. Jan. 1915 wurde er Komp.-Feldwebel, ein Jahr später Leutnant, E. K. 2 und silb. M. V. M. Am 8. April erhielt er auf einem Patrouillengang einen Bauchschuß, an dessen Folgen er auf dem Transport verschied. Er ruht in Gesnes, Gemeindefriedhof E. Grab B.“

aus: „Ehrenbuch der im Weltkrieg gefallenen kath. Lehrer Württembergs“, Biberach an der Riß 1927


Keine Kommentare:

Kommentar posten