Sonntag, 15. Mai 2016

15. Mai 1916


„Am 15. traf die 2. Batterie und das Regiment ein harter Verlust: ein schwerer Schuß drang unter den Gefechtsstand des Batterieführers, in dem sich dieser selbst, Hauptmann d. L. Mayer, und Leutnant d. R. Hauber befanden; sie wurden im Stehen erdrückt. Das Regiment verlor damit zwei sehr tüchtige Offiziere; sie waren beide am 22. August 1914 mit der Batterie ins Feld gezogen und hatten ohne Unterbrechung alle Kämpfe unverletzt mitgemacht; bei der vielfachen Beschießung der Stellung hatte nur dieser eine Schuß eine so unheilvolle Wirkung gehabt.“


aus: „Das Württembergische Landw.-Feldartillerie-Regiment Nr. 2 im Weltkrieg 1914-1918“, Stuttgart 1927
Bild: Kriegstagbuch aus Schwaben, Band 4, Stuttgart 1919

Keine Kommentare:

Kommentar posten