Donnerstag, 5. Mai 2016

5. Mai 1916


„4. Mai: Gefr. Schmidt, 8. Kompagnie, machte mit 4 Mann von L (später J) aus eine Patrouille gegen den Franzosenbusch und Ziel 34. Plötzlich wurde er im Rücken von einer achtköpfigen französischen Patrouille angegriffen. Nach heftigem Nahkampf ergriffen die Franzosen die Flucht. Schmidt kroch allein wieder zum Kampfplatz vor und schaffte die beiden schwerverwundeten Kameraden Weinbrenner und Pecht zurück. Der Gegner hatte seine Verwundeten mitgenommen.“

aus: „Das Württembergische Landw.-Inf.-Regiment Nr. 122 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1923

Keine Kommentare:

Kommentar posten