Montag, 27. November 2017

27. November 1917


„Wochen und Monate vergingen in einer gleichförmigen Tätigkeit. Die Morgen- und Abendmeldungen seiner Zeit trugen meist alle dasselbe Gepräge und sprachen von „geringem Störungsfeuer“, beobachteter „Schanztätigkeit“ und ähnlichem.
Der Winter kam. Östlich der Maas war längst Ruhe eingetreten. Die Füsiliere hielten noch immer den Abschnitt „Franken“.
Die Ablösung der Bataillone erfolgte im allgemeinen derart, daß alle 14 Tage ein Bataillon 7 Tage Ruhe im Cäcilienlager hatte.
Ende November sprach man viel von einem bevorstehenden französischen Großangriff. Vorbereitungen hierzu konnten aber nicht entdeckt werden. Das Gerücht bewahrheitete sich nicht.“


aus: „Das Füsilier-Regiment Kaiser Franz Joseph von Österreich, König von Ungarn (4. württ.) Nr. 122 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten