Donnerstag, 26. April 2018

26. April 1918



„Die natürliche Folge des deutschen Angriffs war eine Steigerung der Tätigkeit und eine Vermehrung der feindlichen Artillerie. Die Waldstücke von Vaire, Accroche und Tailloux rauchten von den Einschlägen der feindlichen Granaten. Jede erkannte Stellung wurde wütend beschossen. Die beherrschende Höhe 104 bot hierzu den Engländern einen vorzüglichen Beobachtungspunkt.
Mit ganz kurzen Unterbrechungen lag nunmehr das Regiment seit 26. März im Mittel-punkt der Kämpfe an der Somme. Kleidung und Schuhzeug war allmählich zerrissen. Die unregelmäßige Nahrung, die meist kalt und abgestanden in die kämpfende Front gelangte, schwächte die Gesundheit. Die kalten Nächte, das tagelange Liegen im Wasser und Schmutz brachten Fieber und Erschöpfung. Und dennoch blieb der Krankenstand ein außerordentlich niederer. Wie manche hätten, oft mit gutem Grund, die Hilfe des Arztes in Anspruch nehmen können. Sie haben es nicht getan, sondern bei ihren Kame-raden in der Front ausgehalten.“

aus: „Das Füsilier-Regiment Kaiser Franz Joseph von Österreich, König von Ungarn (4. württ.) Nr. 122 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten