Montag, 9. April 2018

9. April 1918


„Am 9. April setzte eine starke Beschießung des Biwakplatzes der Eskadron bei Contal-maison ein. Durch Granatvolltreffer verloren wir den Gefreiten Goll, 2 Mann wurden verwundet und 10 Pferde getötet. Der Lebensmittel- und Schmiedewagen wurde stark beschädigt. Da die Beschießung mit zunehmendem Widerstand der Engländer täglich heftiger wurde, mußte ein neues Biwak bei Longueval bezogen werden. Das andauernde Biwakieren bei naßkaltem Wetter hatte die Pferde ziemlich mitgenommen, standen sie doch oft tagelang ohne irgendwelchen Schutz auf aufgeweichtem Boden in strömendem Regen.“


aus: „Das Ulanen-Regiment „König Karl“ (1. Württ.) im Weltkrieg 1914-1918“ Stuttgart, 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten