Sonntag, 28. Dezember 2014

28. Dezember 1914


„Am 26. wurde das Regiment 122 nach Dembsk als Divisionsreserve zurückgenommen, aber schon am 28. morgens wieder an der Bahnlinie eingesetzt. Jetzt endlich war es erreicht, daß die Bataillone der Regimenter 121 und 122 nicht durcheinander gemischt eingesetzt wurden. Das Füsilier-Regiment verschanzte sich mit dem II. Bataillon einige hundert Meter östlich der Dofgruppe Zylin–Mizerka. Der Russe lag 500 Meter entfernt in gut ausgebauten Gräben und feuerte sehr lebhaft. Rechts vom II. Bataillon lagen die 176er auf gleichr Höhe, links das III. Bataillon 121. Das I. Bataillon des Füsilier-Regiments war in das Waldstück an der Bahnlinie westlich Mizerka als Brigadereserve gezogen, das III. auf Befehl der Division noch in Dembsk belassen worden (Stellungs-, Bereitschafts-, Ruhebataillon).“

aus: „Das Füsilier Regiment Kaiser Franz Joseph von Österreich, König von Ungarn (4. württ.) Nr. 122 im Weltkrieg 1914–1918“, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten