Montag, 29. Dezember 2014

29. Dezember 1914


„Am 29. Dezember hatte II./125 Gut Zakrzew in Besitz genommen und zu einem Stützpunkt audgebaut. 9.30 Uhr vormittags wurde der 52. Inf.-Brig. das in Koszlow-Szlachecki in Divisionsreserve stehende Batl. 122 unterstellt. In der Nacht hatte 52. Inf.-Brig. ein Batl. 121 aus vorderer Linie herausgezogen und in Reserve gestellt. Hierfür war rechts des rechten Flügel-Batl. Füs.-Regt. 122, das in Reserve hinter dem rechten Flügel gehaltene Batl. 122 eingesetzt worden. Nach 4 Uhr nachmittags endlich kam es zum so oft schon verschobenen Angriff, zum eigentlichen Sturme auf dem rechten Flügel kam es nicht, da sich die Truppen zur Wegnahme der durch Astverhaue geschützten Stellungen, zumal in der Dunkelheit, für zu schwach hielten. Die 36. Inf.-Div. hatte zwar Borzymow genommen, mußte es aber im Laufe des nächsten Vormittags wieder räumen. So hatte auch der 29. Dezember noch keinen greifbaren Erfolg gezeigt, zumal mit der 35. Inf.-Div. keine Verständigung erfolgen konnte, hinsichtlich des einheitlichen Befehls auf den inneren Flügeln der 35. und 26. Inf.-Div.“

aus: „Die 26. Infanterie-Division im Weltkrieg 1914–18“, Stuttgart 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten