Samstag, 22. Oktober 2016

22. Oktober 1916


„Der Feind war nicht minder fleißig als wir. Trotzdem ihm das Wasser geradeso zusetzte wie uns, hatte er doch mehr Arbeitserfolg, als wir, denn er war uns an Artillerie weit überlegen und brauchte dabei mit seiner Munition nicht so hauszuhalten wie wir. Wir konnten ihm seine Arbeiten weniger stören und zerstören, als er uns.
Die artilleristische Feuertätigkeit des Feindes war anhaltend eine sehr starke; ungezählte Schrapnells und Granaten streuten das ganze Gelände des öfteren ab, auch Feuerüberfälle bei Tag und Nacht lagen auf allen Linien und dem Zwischengelände, hie und da fauchte eine Granate weit ins Hintergelände. Das Quartier des Artilleriekom-mandeurs in Comines erhielt einen Volltreffer. Zahlreiche feindliche Flieger betätigten sich im Aufklärungsdienst und im Einschießen ihrer Batterien, belästigten die Stellungs-besatzung durch Maschinengewehrfeuer und warfen Bomben auf die rückwärtigen Ortschaften. Geschwader bis zu 12 Einheiten wurden gesehen.“


aus: „Die 26. Infanterie-Division im Weltkrieg 1914–18“, Stuttgart 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten