Montag, 18. Mai 2015

18. Mai 1915


3. Landwehr-Pionierkompagnie.
Sie wurde am 7. April 1915 aufgestellt und am 8. April unter Hauptmann Hornberger an die Front zur 7. Landw.-Division nach dem Oberelsaß befördert. Bahnendstation war Lutterbach, erstes Quartier Nieder-Morschweiler. In den ersten Tagen fand das Zusammenschweißen der noch etwas jungen Kompagnie und ihre Einarbeitung auf den Krieg statt. Am 19. April trat sie bei Nieder-Aspach in den Stellungskrieg ein. Ende April wurde sie von Sulz aus zum Ausbau der Stellung auf dem Hartmannsweilerkopf und Umgegend herangezogen. Am 12. Mai wurden bei Vorbereitungen zu einem Vorstoß aus einer unserer Sappen acht Pioniere verwundet. Durch Unglücksfall mit Handgranaten kamen Fahrer Braun und die Pioniere Senner und Leutze am 18. Mai ums Leben.“


aus: „Das Württembergische Pionier-Bataillon Nr. 13 im Weltkrieg 1914-1918“ Stuttgart, 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten