Sonntag, 31. Mai 2015

31. Mai 1915


Aus einem Korpsbefehl an das Grenadier-Regiment Nr. 119:

„In nächster Zeit ist mit allen verfügbaren Mitteln an dem Ausbau der Stellung zu arbeiten. Wo irgend möglich, ist das Drahthindernis bis auf eine Breite von 15 Meter zu bringen. Eine Verstärkung des Hindernisses bei Höhe 137 erfolgt nicht, weiterer Einbau von Holz in Stellung und Annäherungswege bei Höhe 137 unterbleibt zunächst.
Die Kriegslage verlangt, den Stellungen schnell größte Widerstandskraft zu geben. Feststellung der gegenüberliegenden Regimenter ist von besonderem Wert. Für Einbringen eines Gefangenen in der Zeit vom 28. Mai bis 1. Juni 1915 eine Prämie von 50 Mark.“


aus: „Das Grenadier-Regiment „Königin Olga“ (1. Württ.) Nr. 119 im Weltkrieg 1914-1918“, Stuttgart, 1927

Keine Kommentare:

Kommentar posten