Freitag, 19. August 2016

19. August 1916


„Trotz des wiederholten Scheiterns der englischen Angriffe auf Guillemont verstummte das Feuer in den folgenden Tagen nicht und gleich am 19. August hatte auch das I. Bataillon, das mit der Herstellung des Anschlusses links und rechts erhebliche Schwierigkeiten zu überwinden hatte, stärkere Verluste zu verzeichnen. Zu einem Angriff schwang sich der Gegner an diesem Tage aber nur weiter rechts auf, wobei es ihm in den Abendstunden gelang, sich in den Besitz unserer ehemaligen Stellung nördlich Guillemont vom Bahnhof bis zum Delvillewald zu setzen.“


aus: „Die Ulmer Grenadiere an der Westfront“, Stuttgart 1920

Keine Kommentare:

Kommentar posten