Montag, 22. August 2016

22. August 1916



„Das I. Bataillon löste allmählich das stark mitgenommene II. und III. Bataillon ab unter Zuteilung der 2./Pion. 31. Dem Bataillon fiel die Aufgabe zu, um den von den Englän-dern gebildeten Keil eine neue Stellung zu schaffen. Der Gesundheitszustand der Truppe ließ bedenklich nach; mit Hilfe eines geringen Nachersatzes galt es jedoch, noch weiter auszuharren. Immer wieder erfolgten Teilangriffe. die trotz der geringen eigenen Artil-lerieunterstützung abgewiesen wurden; seit 18. August ruhte der Kampf auch nicht einen Tag an dieser Front.“


aus: „Das Infanterie-Regiment „Alt Württemberg“ (3. Württ.) Nr. 121 im Weltkrieg 1914–1918“ׅ, Stuttgart 1921

Keine Kommentare:

Kommentar posten